,

Taufe – Einladungskarte

Einen Beitrag in babyrosa habe ich noch für euch und dann hab ich alles was es rund um die Taufe gab gezeigt. Heute zeige ich euch die Einladungskarten, die ebenfalls passend zum Design der Babykarte gestaltet wurden. Den Blumenkranz mit dem kleinen Vöglein habe ich selbstgezeichnet und entworfen. Das Farbkonzept, sowie die verwendeten Schriften zogen sich ebenfalls durch das gesamte Babydesign. Ich mag es, wenn sich Designkonzepte wie ein (rosa)roter Faden durchziehen.

, ,

Taufe – Dessertbar

Meine Heimat ist das Burgenland und hier gehören Mehlspeisen zur Tradition, egal ob bei Festen oder an Wochenenden, Süsses gibt es immer. Bei der Taufe unserer Kleinen gab es eine Dessertbar, damit sich die Gäste jederzeit selbst mit den leckeren Süßigkeiten bedienen konnten. Gebacken wurde fleißig von meinen Schwestern, meiner Mama und meiner Schwägerin, weil es nicht nur üblich ist Mehlspeise zu esssen, sondern auch mitzubringen. Zum Teil wurden die Kekse und Torten aber auch bei speziellen Backstuben und Konditoreien bestellt.

Natürlich wurde die Dessertbar auch passend zum restlichen Design dekoriert. So fand man auch wieder das Vöglein und den Blumenkranz, sowie den passenden Blumenschmuck in der süßen Ecke.

 

Die Tauftorte wurde von meiner Schwester selbstgebacken und dekoriert. Sie ist nicht nur wunderschön und sondern auch sehr lecker geworden.

, ,

Taufe – Kirchendekoration

Post enthält unbezahlte Werbung

Weiter geht es mit dem nächsten Bericht über die Taufe unserer Kleinen (es dauert leider immer, aber das Leben mit Baby hat eine Umpriorisierung mit sich gebracht 😉 ). Heute möchte ich euch die Kirchendekoration zeigen bzw. alles was ich für die Kirche und die Messe vorbereitet habe.

Für den Altarraum habe ich zwei Blumenkugeln gemacht, die ich auf große Bodenvasen steckte. Dafür verwendete ich Steckkugeln und echten Efeu und Pfingstrosen. Den Efeu befestigte ich mit Draht, die Pfingstrosen stecke ich in ein kleines Glasröhrchen, welches in der Steckkugel befestigt wurde. Am oberen Rand der Vasen waren noch Kränze aus feinen Ästen. An diesen Kränzen befestigte ich Schleifen und Namensschilder (die sich durch die ganzen Drucksorten und Dekoelemte zogen, sowie einen Link zur Babykarte geben sollten).

Weiters gestaltete ich noch Kirchenhefte mit den Liedertexten für die Messe zum Mitsingen. Als Lieder wählten wir „Menschenjunges“ (Reinhard Mey), „Ins Wasser fällt ein Stein“, „Wenn ich ein Glöcklein wär´“ (wundervoll gesungen von meiner Familie, quasi dem Familienchor, weil ich dieses Lied so sehr mag … ich habe heute noch Tränen in den Augen, wenn ich daran denke), „Du bist das Licht der Welt“ und als Abschlusslied „Kleines Mädchen“ (Reinhard Mey). Unten ist auch ein Textauszug, damit ihr sehen könnt, wie die Innenseiten gestaltet wurden. Hier sieht man ein weiteres Element, dass sich durch die ganze Papeterie/ Deko zog, nämlich das kleine Vöglein. Dieses Vöglein kam auch schon bei der Babykarte vor und zieht sich ähnlich wie der Blumenkranz als eine Art „Logo“ durch das gesamte Babydesign.

Am Altar stand ein Bild mit einem Psalm, sowie eine Kerze und ein Blumenstrauß mit Namenskärtchen. Diese Kerze und die Taufkerze wurden ebenfalls mit dem Blumenkranz und dem Namenszug gestaltet, welche sich bereits auf der Babykarte fanden. Das Design lieferte ich, umgesetzt wurde es von der Firma Szerencsits in Güssing, welche mich auch beim Besorgen vieler Bastelzubehörteile super unterstützte (unbezahlte Werbung). Den Blumenstrauß sowie die frischen Pfingstrosen und die Blumen für die Tischdeko lieferte die Gärtnerei Kölbl (unbezahlte Werbung).

An dieser Stelle möchte ich mich natürlich auch herzlich bei unseren Familien und Freunden bedanken, die uns bei der Gestaltung und Umsetzung der Messe so toll unterstützt haben, mitgesungen und mitgefeiert haben. Speziell dem Familienchor mit Chorleitung/ Gitarrenbegleitung, meinen Nichten und Neffen für das Vorlesen der Fürbitten, meinem wundervollen Mann für diesen wunderschönen Text an Lara, den engagierten Fotografen und dem Kameramann, sowie den Paten unserer Kleinen und der Pfarre Oberlaa.

,

Taufe – persönliche Jengasteine

Zur Taufe unserer Kleinen habe ich, wie bereits erwähnt, einiges vorbereitet. Unter anderem auch ein „Gästebuch“ in Form eines Jengaspieles zur Erinnerung an diesen besonderen Tag.

Auf jedem Platz lag ein Jengastein, den Lara´s Gäste beschriften sollten. Es wurden Wünsche, Sprüche, Weisheiten und Lustiges darauf gemalt und die Gäste hatten zum Teil richtig Spaß beim Bemalen und Beschriften.

Und in Zukunft, wenn wir mit Lara Jenga spielen, werden wir nicht nur Spaß beim Spielen haben, sondern auch fleißig die Nachrichten lesen, die Lara´s Gäste für sie am Tag ihrer Taufe hinterlassen haben. <3

Babykarte

Jetzt ist der Tag nun schon fast acht Monate her, an dem für uns um 7.52 Uhr die Welt still stand und wir unser Mäuschen zum ersten Mal in unseren Händen halten durften. Jeder Tag ist seitdem wunderschön, anstrengend, herausfordernd, schlaf- und kräfteraubend und voller Glück, Sonnenschein und unendlicher Liebe.

Natürlich gab es für alle, die sich mit uns freuten, eine Lara-Karte als Dankeschön und die möchte ich euch heute zeigen …

 

 

 

 

 

 

 

Gartenparty

Wie ich in vorherigen Posts schon desöfteren erwähnte, hat meine große Familie heuer ein ganz besonderes Festjahr mit vielen Feierlichkeiten. Zum 50. Geburtstag meiner Schwester feierten wir eine sehr gelungene und schöne Gartenparty. 
Mit Einladungskarten, Menükarten, Buffetkärtchen und Deko unterstützte ich bei den Vorbereitungen für dieses toll organisierte Fest. Dabei versuchte ich das ausgewählte Farbkonzept zu berücksichtigen und dem Ganzen den Stil einer gemütlichen und gelassenen Sommerparty zu verleihen …

Wie jedes Fest mit meiner Familie, genoss ich auch diese Feier sehr und hatte viel Spaß und Freude!
Und an unser 50-jähriges Geburtstagskind ein riesengroßes DANKESCHÖN für diese wundervolle und gelungene Feier und noch ganz viele wunderschöne und gesunde Jahre!
Ich freue mich schon auf die nächste Feier mit euch! 😉

60. Geburtstag

In einer Großfamilie wird auch oft groß gefeiert und heuer ist bei unserer Familie ein ganz besonderes Jahr mit ganz vielen großen Feierlichkeiten.

Für den 60. Geburtstag meines Schwagers machte ich die Einladungskarten und die dazu passenden Menükarten. Die wunderschöne Tischdeko hat meine Schwester gemacht …

Die Feier(n) waren sehr schön und gelungen! Danke, dass ich dabei sein durfte!

kleine Giraffe zur Taufe – Babydesign

Erinnert ihr euch an die Babyparty letzten August?
Unser kleiner Sonnenschein ist natürlich schon längst da und erwärmt unsere Herzen mit seinem sonnigen und frohen Gemüt.

Im selben Design dieser Babyparty, mit kleiner Giraffe und Muster in der Farbe grün, entstand auch eine Geburtskarte sowie Menükarten und Kirchenheft für die Taufe.

Um die schöne Deko in der Kirche und die frühlingshafte Tischdeko kümmerten sich die Eltern des Kleinen.

Die leckere und schöne Torte machte die kleine Zuckermaus.

Es war eine wirklich feierliche und wunderschöne Taufe und ich bin unendlich stolz, dass ich eine so wichtige Rolle übernehmen durfte und unseren kleinen Prinzen durchs Leben begleiten darf! <3

Geburtstagspapeterie zum 70er

Im Jänner durften wir ein ganz besonderes Fest feiern. Meine Mama wurde 70 und aus diesem Anlass gab es eine große wundervolle Feier.

Vorab machte ich Einladungskarten, Menükarten und Beschriftungstafeln für das Kuchenbuffet. Gestaltet wurde die gesamte Geburtstagspapeterie mit Blumen, die ich mit Aquarellfarben malte, weil meine Mama Blumen so gern hat. Die Farbauswahl fiel auch leicht, hier verwendete ich die Lieblingsfarben meiner Mama.

Und so sieht die Geburtstagspapeterie aus …

Die Feier war großartig, lustig, wunderschön und unvergesslich und wir feierten bis in die frühen Morgenstunden. Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich diese Partytiger liebe – meine Lieblingsmenschen, mit denen ich gerne solche Feste feiere! <3

,

Babyparty

Es ist nun zwar schon einige Wochen her, dass meine Familie und ich für meine Schwester eine Überraschungsbabyparty organisiert haben und mittlerweile ist unser kleiner Sonnenschein auch schon auf der Welt, aber ich möchte euch die Bilder trotzdem nicht vorenthalten.

Wir wählten die Farben grün, weiß und beige, weil man ja nicht wusste, ob Mädchen oder Junge. Die kleine Giraffe zog sich quasi als „Logo“ durch die gesamte Deko und die Spiele.

Natürlich bereiteten wir auch einige nette Spiele vor, z.B. Geburtsdatum erraten und Namen raten. In der Kreativecke konnten die Gäste ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Body/ Lätzchen/ Windel bemalen und Memoriekarten gestalten. Außerdem füllte jeder Gast einen Glückwunschzettel für das Baby aus. 

Auch fürs leibliche Wohl der Gäste wurde reichlich gesorgt und selbst hier waren einige Dinge ganz dem Motto gerecht.

Ich würde mal sagen, es war eine gelungene Babyparty und es entstanden sehr viele kreative Erinnerungsstücke für das Baby, die hoffentlich auch große Freude bereiten. <3

,

Frühstücksbox

Als Geschenk eine Box voll mit leckeren Frühstückssachen inklusive Gutschein für ein Frühstück auswärts, yammie …

Eingepackt mit selbstgestaltetem Geschenkpapier und Etiketten.

Lange Nacht der Filmmusik

Für den Musikverein Zillingtal durfte ich ein Plakat, ein Programmheft und einen Folder gestalten. In unkomplizierter und freundlicher Zusammenarbeit hat mir dieser Auftrag extrem viel Spaß bereitet. Nachdem der Titel „Lange Nacht der Filmmusik“ ja schon viel versprechend für mich Filmliebhaber klang, war nach Erhalt des Programminhaltes für mich klar, dass ich dieses Konzert auf keinen Fall verpassen darf.

Natürlich will ich vorab nichts verraten, aber soviel will ich sagen – solltet ihr am Samstagabend noch nichts vorhaben, dann kann ich dieses Konzert nur herzlichst empfehlen und ihr werdet es bestimmt genauso genießen wie ich es tun werde!